Menu

   gb fr ru ger

Home Suche Sitemap Impressum

weitere Informationen
http://www.fami-siegel.de/
weitere Informationen

Veranstaltungskalender

 
 
 
Veranstaltungskalender

Munster Touristik
weitere Informationen

suchen und buchen

 
 
 

Oberes Örtzetal
weitere Informationen

Bürgerstiftung

Logo für Bürgerstiftungstexte
Herzlich willkommen auf den Seiten der Bürgerstiftung Munster

Unter dem Motto "Bürger für Bürger" haben sich Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt zusammen gefunden, die sich nachhaltig für unser Gemeinwesen engagieren.

Die Bür­ger­stif­tung hat sich zum Ziel ge­setzt, Men­schen zu­sam­men­zu­füh­ren, die Zu­kunft mit­ge­stal­ten wol­len: Men­schen mit Ide­en, Men­schen mit En­ga­ge­ment und letzt­end­lich auch Men­schen mit dem not­wen­di­gen Geld, um aus ei­ner gu­ten Idee auch ein er­folg­rei­ches Pro­jekt zu ma­chen.

Seit ihrer Gründung ist die Bürgerstiftung kontinuierlich mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Projekten für die Bürger und für die Kinder und Jugendlichen in Munster aktiv. Sie unterstützt mit ihrer Arbeit bürgerschaftliches Engagement vor Ort.

Auf diesen Seiten stellen wir Ihnen unsere Aktivitäten vor.


Unsere Kontoverbindung:

Volksbank Lüneburger Heide,
BLZ 240 603 00, Konto 245 440 190 0
IBAN: DE87 2406 0300 2454 4019 00 BIC: GENODEFINBU


Site-Kopfzeile



Übersicht dieser Seite
Stifterforum 2017
Sanierung Schutzhütte "Altes Ehrenmal"





Bericht über das Stifterforum 2017



Am 3. August bilanzierte die Bürgerstiftung Munster im Rahmen ihres jährlichen Bürgerstifterforums ihre Stiftungsarbeit der letzten 12 Monate. .


Mienert vor einem Teil des Forums
Vergrößerung anzeigen
Hartwig Mienert vor einem Teil des Forums

Durch den Abend führte Hartwig Mienert nach seiner Begrüßung der Bürgermeisterin Christina Fleckenstein, den Vertretern der Unterstützten, den Helfern bei unseren Aktionen und den „Bürgerstiftlern“ mittels eines gut informativen Lichtbildvortrages.

Zu den Arbeitspunkten nahmen Sprecher der im Sinne des Stiftungswahlspruches „Bürger für Bürger“ unterstützten Einrichtungen Stellung.

Das Stiftungslogo (von Vladimir Rudolf entworfen) beschreibt, wie sowohl ein Bürger/in mit seiner Spende oder mit seiner Mitarbeit vielen Bürgern die Hand zur Unterstützung reicht, so zum Beispiel bei der sommerlichen Ferienfahrt der Kinder oder der Feuerwehr, und umgekehrt, wie viele Bürger/innen mit ihren Spenden einem in Schwierigkeit geratenen Mitbürger helfen.




Dabei gilt das Prinzip Hilfe zur Selbsthilfe.


Vorstand und Stiftungsrat


Stiftungsvorstand der Bürgerstiftung Munster
Vergrößerung anzeigen Stiftungsvorstand

Er stellte zunächst den derzeitigen Vorstand und den eigenständigen Stiftungsrat der munsteraner Stiftung vor.




Geldbewegungen


Finanzieller Bilanzüberblick
Vergrößerung anzeigen
Finanzieller Bilanzüberblick






Sodann berichtete er über die Finanzbewegungen seit 12012. So stieg der Einnahmenstand von 56000€ auf rund 10700€.
Spendenschwankungen der letzten Jahre
Vergrößerung anzeigen
Spendenschwankungen




Dabei geht der deutliche Anstieg für 2015 und 2016 auf das Bewegungskonto zurück, aus dem die Hilfen finanziert - mit starkem Schwerpunkt bei der Flüchtlingsarbeit. Die Zustiftungen stiegen im letzten Rechnungsjahr um 550€.


Interessant wurde es mit dem Bericht über die Unterstützungsarbeit seit August 2016


Fond für Flüchtlingsarbeit Sprachförderung, Integrationslotzen und Projektwohnung MUMI50


Flüchtlingsarbeit mit Geldern de Bürgerstiftung
Vergrößerung anzeigen
Flüchtlingsarbeit

Herr Dr. Detlef Rogosch gab ausführlich Auskunft über die Flüchtlingsarbeit der Integrationslotsen, der Sprachförderung, und der Projektwohnung MUMI und der zugehörigen Begleitung.
Ein erfreuliches Generalthema war die zunehmende Selbstständigkeit der Flüchtlinge in unserem Umfeld, die die Lotsenaufgabe erleichtert, aber sie noch nicht überflüssig macht.
Mittels der Bürgerstiftung konnte auch dieser Teil des finanziellen Aufwandes mit abgedeckt werden , eben Hilfe zur Selbsthilfe.


Renovierung der Schutzhütte aus der Landesaustellung


Renovierung der Schutzhütte im Örtzetal, während der Landesausstellung aus dem alte Ehrenmal entstanden
Vergrößerung anzeigen
Renovierung der Schutzhütte im Örtzetal

Einen überzeugenden, detaillierten Lichtbildervortrag von Frau Renate Duensing zur Renovierung der Schutzhütte (altes Ehrenmal im Örtzetal), deren Dach zu zerfallen drohte und die nun weiter als Wetterschutz für Wanderer und Fußgänger auch älteren Datums dienen kann, aber auch für kleine Meetings oder als kleine Waldbühne für Musik und Vortrag - den Ideen sind keine Grenzen gesetzt.
Ein starke Gruppe von Bürgerstiftlern und ihre Angehörigen, von helfenden Bürgern, aber auch groß von Firmen wie Dachdecker Klötzing und Heide Flex Gellert. Machten es möglich eine neue Dachdeckung und Aufräumen des Geländes zu bewerkstelligen.
Erwähnenswert auch die versunkene Bank, die nebenbei für die DRK-Wohnheimbewohner und die Stiftung von drei soliden Bänken, seitens der St. Stephanus Kirche.
In diesem Jahr hat die BüSt auch den Sommer dort durch Aufräumen vorbereitet und pflegt mit häufiger Unterstützung der Hunnenbergnachbarn die Stätte.


Ein zusätzliches Lichtpunktgewehr für die Jugendarbeit der Bürger-Gilde


LichtpunktgewehrDas Lichtpunktgewehr erhöht die Sicherheit für die Jungschützen erheblich
Vergrößerung anzeigen
Lichtpunktgewehr








Für eine deutlichen sportlichen Nutzen bringende Unterstützung der Bürgergilde-Jugendarbeit bedankte sich Herr Krause, der für seine Jugendmannschaft ein zweites Lichtpunkgewehr empfangen konnte. Dadurch konnte die Gilde nun 20 Jugendliche im Kader trainieren, was deren Erfolge von einem auf drei Plätze bei den Landesmeisterschaften erhöhte.
Gratulation!





Unterstüzung der Lehrer und Lehrerinen bei ihrer Arbeit mit Einwandererkindern


Förderung der Grundschulen
Vergrößerung anzeigen
Grundschulen




Lehrerinnen der Grundschule Am Hanloh zeigten ihre Freude über die speziellen Förderhilfen an Schulmaterialen für Migranten, was zu einer starken Weiterentwicklung dieser Kinder zum Aufschließen an den deutschen Schulstandart bewirkte. Gerade hier sei eine gute Grundlagenarbeit für das Hineinwachsen in die deutsche Gemeinschaft möglich


Grundschule im Örtzetal
Vergrößerung anzeigen
Grundschule im Örtzetal









Gleiches wurde für den Grundschulbereich in der Schule im Oertzetal bereitgestellt die Lehrkräfte konnten sich leider mit ihrer ihre Schularbeit selbst vorstellen.
]


Oerrel begrüßt seine Gäste und Durchreisenden mit einem hübschen Neubau


Begrüßungsschaustand Oerrel jetzt ganz neu geschaffen
Vergrößerung anzeigen
Begrüßungsschaustand Oerrel



Ganz etwas anderes war die Förderung der Munster-Örrelbürger zu ihrer Gestaltung der Eingangsbereiche und kleinerer Gartenanlagen und des Greenteam Oerrels.
Ein Bienenkorb und eine Zweizentnerheidschnucke begrüßen jetzt unter Dach aus Richtung Uelzen kommende Reisende.
Alle Anpflanzungen aus dem Vorjahr haben den Winter gut überstanden. Eine Einladung zum Ortsfest in diesem September gaben Herr von S. und Heike Heinze gleich zu ihrem Bericht hinzu.




Die Jugendfeuerwehr konnte sich endlich dichte Zeltplanen anschaffen


Wieder ein anderer Schauplatz, die Feuerwehr
Zelte für die Jugendfeuerwehr, die sich mit einem Ausleihen un uns samt Aufbauhilfe bedankten
Vergrößerung anzeigen
Zelte für die Jugendfeuerwehr

Munster: Herr Sadoroschny dankte für die Hilfe bei der Neuanschaffung von Zeltplanen für die Feuerwehrjugend, welche
diese dringend als Ersatz für sehr durchlässig gewordene benötigte. Die jungen Leute reisen weit mit diesen Zelten von Berlin bis nach Sachsen unterwegs sei.
Zum Dank durften die Kinder des Bürgerstiftungdsferienprogramms diese im Juli benutzen.



Forumzuschauer
Vergrößerung anzeigen Forumzuschauer





Zum Ende des Bürgerstiftungforums bedankten sich die Vorsitzende Renate Duensing und Herr Hartwig Mienert bei den Zuöreren für Ihr Kommen und baten sie, der Bürgerstiftung Munster wohlgesonnen zu bleiben. und kündigte für 2018 wieder ein Ferienprogramm an, eine Wiederkehr des Bürgerfrühstücks und anderes mehr.



Dieser Beitrag ist noch nicht abgeschlossen!!!













Logo für Bürgerstiftungstexte


Das Bürgerstiftungsprojekt "Altes Ehrenmal im Oertzetal" ist nun für dieses Jahr abgeschlossen.



Vom gegenseitigen Ufer der Örtze erhält man nun eine neue Ansicht des alten Ehrenmales
Vergrößerung anzeigen Neue Ansicht des alten Ehrenmales (W. Oelrich)


Die Hütte ist renoviert, die zwei Zuwege zu beiden Flanken sind gesäubert und um eine Rollbahn für Rollatoren und Rollstühle ergänzt, das Herbstlaub verwischt schon langsam die Spuren der Erdarbeiten.
Die Bewohner des DRK-Altenheimes können die Aussichtshöhe als erste ihren Blick ins Tal geniessen.

Das alte Kriegerdenkmal am Hunnenberg im Oertzetal hatte seit der Umgestaltung zur Schutzhütte und Aussichtspunkt an der Dachkonstruktion und in den seitlichen Aufgangsbereichen sehr gelitten.
Die engen Stadtfinanzen ließen und lassen für eine Sanierung alle Jahre keinen Platz im Budget, zumal keine tragfähiges Nutzungskonzept niedergelegt war.

Der langsame Zerfall des für die Altmunsteraner althergebrachten Landschaftspunktes beunruhigte die Bürgerstiftungsfreunde so sehr, dass sie beschlossen, neben einer Ideensammlung von Nutzungsmöglichkeiten der Stadtverwaltung anzubieten, aus stiftungseigenener und weiterer Bürger Kraft die Anlage wieder verwendbar zu machen. Eine kleine von der Bürgerstiftung gestaltete Umfrage zur Marktzeit zeigte, dass die Bedeutung dieses Denkmalplatzes für uns Munsteranern für unser Stadtwohngefühl von erheblicher Bedeutung ist.

Wenn auch die Hartnäckigkeit von Bürgerstiftungsvorstandsfrau Renate Duensing und die Organisationskraft von Herrn Wulf Oelrich wesentlich waren, ist der auf den Seiten "Aktivitäten/Förderprojekte" in den Arbeitsberichten ausführlich dokumentierte Bürgersinn ein Zeugnis für Bereitschaft von Handdiensteleistenden und materialeinsetzenden heimischen Firmen mindestens ebenso erfreulich - jedenfalls haben die Arbeit und der Erfolg uns Spaß gebracht.
Jetzt sind auch fünf gespendete Bänke im Innenrund der Schutzhütte aufgestellt und die die Aussicht von und nach oben deutlich verbesseret.

Bitte helfen Sie uns Bürgern und der Stiftung mit Spenden bei der Restfinanzierung! Unser Motto ist ja "Bürger für BÜrger.

Wenn Sie Genaueres über unsere Mitstreiter und zum Ablauf unserer Arbeit wissen wollen:
http://munster.de/staticsite/staticsite.php?menuid=464&topmenu=445&keepmenu=inactive




S t i f t e r f o r u m - 2 0 1 5


Logo für Bürgerstiftungstexte
Das Stifterforum 2015 fand an einem sehr heißen Junitag im Bürgerhaus Munster mit trotzdem zahlreichen Gästen statt: Es galt auch, mit einer Jaresrückschau, das 15-jährige Jubiläum zu begehen.
Dr. Detlef Rogosch stellte die Stiftungsaktivitäten der etzten 12 Monate vor. Er begann mit der Erinnerung an das weite Aufgabenspektrum, das stets auf Munster bezogen sein muß.

mehr über das Forum 2015



Gemeinsam schmeckt es besser!



Stiftungsteam
Vergrößerung anzeigen
Stiftungsteam

Stftungsteam-2
Vergrößerung anzeigen
Stftungsteam-2

Stiftungsteam-3
Vergrößerung anzeigen
Stiftungsteam-3



Angefangen hatte alles schon drei Monate früher, als der Aktivstamm der Bügerstiftung von Munster sich damit befasste, wie denn das diesjährige Bürgerfrühstück ablaufen solle. Denn es war bereits zu einer jährlichen Institution in unserer Stadt geworden.
Und das Motto war auch schnell gefunden: „Für die Kinder der language farm“. Die Bürgerstiftung wollte erneut die Grundschulkinder, die eine einwöchige „language farm“ besuchen, um die Grundzüge der englischen Sprache und des sozialen Zusammenlebens zu vertiefen, unterstützen.
Jede Menge Organisation war gefordert, und Renate Duensing, die bewährte Leiterin dieses Bürgerfrühstücks, brachte alles auf den Punkt zusammen.
Schon zuhause war aber eine Menge Arbeit getan worden: Einkäufe waren zu planen und zu erledigen, Frau Neumann kochte wieder ihre gute Suppe und die Damen um Frau Adamczyk bereiteten heimatliche Spezialitäten.
So wurde am 21. März bereits ab acht Uhr vorbereitet, Tische geordnet, Brötchen geschmiert, Kaffee gekocht, die Speisen und Musik aufgebaut und – und – und.
Und schon 35 Minuten vor der offiziellen Eröffnung trafen die ersten Hungrigen ein, für die sich schnell das gewünschte Frühstück zusammenstellen ließ. Nun aber los!

Alle Tische und Stühle mußten umgestellt werden, die Spieltische beiseitegeräumt
Vergrößerung anzeigen
Saal herrichten

Brötchen  schmieren
Vergrößerung anzeigen
Schmierkommando

Instrumente einrichten
Vergrößerung anzeigen
Musik baut auf


Bildertafel fertig
Vergrößerung anzeigen
Bildertafel

EDV einrichten
Vergrößerung anzeigen
Engel probt










„Mach´ mal voran mit dem Abwasch, die Teller und Tassen werden gebraucht!“
... klang es deutlich nervös in die Mini-Küche.








Unsere Gäste
Vergrößerung anzeigen
c




Nanu, es war doch erst Zehnuhrfünfzehn und unser Bürgerfrühstück hatte gerade erst offiziell begonnen. Und schon fehlten Teller und Tassen? Ein Blick in das Fojer des Bürgerhauses in Munster bestätigte: alle Tische waren bereits besetzt, und es gab noch mehr „Bewerber“ für unser Bürgerfrühstück.





Die Mitarbeiter für das Bürgerfrühstück
Vergrößerung anzeigen Die Mitarbeiter für das Bürgerfrühstück

Nach der Begrüßung stellte sich bei den Mitarbeitern der Bürgerstiftung schnell Routine ein, denn alles klappte: für ein ausgewogenes Frühstück mit Brötchen, Kaffee, Tee und Säften war gesorgt,
Die LINSTEN-Band war richtig gut drauf
Vergrößerung anzeigen
Die LINSTEN-Band war richtig gut drauf

die „Linsten Band“ unterhielt alle mit evergreens und auch aktuellen Schlagern in vorzüglicher stimmlicher und instrumentaler Qualität,

Bürgermeisterin Fleckenstein malt Kinder an
Vergrößerung anzeigen
Bürgermeisterin Fleckenstein malt Kinder an









die Bürgermeisterin mit einer weiteren Dame schminkte die Kinder zum Hasen oder zur Mietzekatze,


unsere „internationalen Damen“ – ein Zusammenschluss
Angebote unserer Gästinnen
Vergrößerung anzeigen
Leckereien Angebote unserer Gästinnen

mehrerer in Munster lebender Damen mit ausländischen Wurzeln – bot Frühstück nach Art ihres Landes an und fand reißenden Absatz,

Suppe und Brötchen bei Frau Neumann und Ehepaar Bohl
Vergrößerung anzeigen
Suppe und Brötchen bei Frau Neumann und Ehepaar Bohl

und wer etwas Währmendes zu sich nehmen wollte konnte sich an der niedersächsischen Hochzeitssuppe von Frau Neumann mit Brötchen bei Bohls gütlich tun.

Frau Heinze röstete Popcorn
Vergrößerung anzeigen
Frau Heinze röstete Popcorn








Und für die Kinder gab es dann noch frisch zubereitetes Popkorn von Frau Heinze, die etwas versteckt im Eingangsbereich eingerichtet war und von den Kindern doch gefunden wurde.









Kein Wunder, dass viele Besucher nicht nur das Frühstück genossen sondern Getränke und Musik zum längeren Klönschnack nutzten.

Schulkinder
Vergrößerung anzeigen
Schulkinder

Schulkinder mit ihrer Lehrerin
Vergrößerung anzeigen
Schulkinder mit ihrer Lehrerin



Dabei sorgten einige Kinder der Grundschule, die für den Aufenthalt in ihrem „language camp“ vorgesehen sind, erst für Gesang mit bunten Pappfiguren



und später dafür, dass das benutzte Geschirr zügig beim Abwasch landete, verkauften auch für ihre Fahrt kleine selbstgebastelte Tütchen und halfen hier und da – sehr höflich, stets freundlich und blitzschnell, wenn sie einmal geschickt wurden.

Vorbildlich:

Mit einer besonderen, beeindruckenden Geschichte stellte Frau Duensing einen Jungen aus unserer Stadt vor: Er hatte sich, um heftigen Streit zu schlichten und um einen Schächeren zu schützen, für einen Schulkameraden eingesetzt und dabei Prügel und Verletzungen - unter anderem im Gesicht - erlitten.

ein munsteraner Held
Vergrößerung anzeigen ein munsteraner Held



Und wer sich über die Bürgerstiftung informieren wollte konnte das natürlich auch tun, durch Gespräche, Unterlagen oder die Videoanzeigen.
Als es dann zum Mittag ans Aufräumen ging stand bereits fest: das Bürgerfrühstück 2015 war (wieder) ein Erfolg!
Das zeigte sich dann auch, als Kassensturz gemacht wurde: durch das Buffet, die Spendenboxen auf den Tischen; die internationale Küche, das Popkorn, die niedersächsische Hochzeitssuppe und weitere Spenden wurde ein Gewinn von 540,70 Euro erreicht, der der Grundschule für das „language camp“ vollständig zur Verfügung gestellt wird. Darüber hinaus gingen noch weitere Spenden direkt an die Grundschule ein – ein insgesamt toller Erfolg.
Die Bürgerstiftung mit ihren vielen Mitgliedern freut sich mit den Bürgern, im nächsten Jahr wird es wieder ein Bürgerfrühstück geben.

Text: Wulf Oelrich, März 2015



Logo für Bürgerstiftungstexte


Die Bürgerstiftung „Bürger für Bürger“ist Ihre vielseitige munsteraner Stiftung! Als Munsteraner gehört jeder Bürger automatisch dazu.
Wenn Sie wollen: Denn auch Sie können: Mitdenken, mitreden, mithelfen, durch gelegentliche oder regelmäßige Teilnahme.

Es gibt auch gute Möglichkeiten, unsere Bürgerarbeit zu unterstützen! Dazu zwei Beispiele:
Im letzten Jahr warben Familien anläßlich ihrer Todesfälle anstelle von Gebinden für Spenden für Ihre Bürgerstiftung.
Unser Altbürgermeister Adolf Köhte, langjähriges Vorstandsmitglied der Stiftung, bat anläßlich seines Abschieds aus dem Bürgermeisteramt für Spenden für unsere - Ihre - Bürgerstiftung.
Beides haben unsere Stiftung deutlich vorangebracht.

Wichtig: Eine Spendenquittung gibt es natürlich auch, wenn wir Ihre Adresse von Ihnen bekommen.
Für Ihre Geldspenden nutzen Sie bitte das Volksbank-Konto DE 03 2406 0300 2454 4019 00, BIC GENODEF1NBU. Schreiben Sie in das Verwendungszweckfeld, für welche Aufgabe Sie spenden möchten. Oder benutzen Sie das Wort „Zustiftung“; wenn Ihr Geld für immer auf unser Sparkonto bleiben soll, aber seine Zinsen für Ihre/unsere Arbeit genutzt werden sollen.
Eine Spendenquittung gibt es natürlich auch, wenn wir Ihre Adresse haben. Die Verwendung der Spenden werden von der Finanzaufsicht regelmäßig überwacht.
Bleiben Sie uns bitte auch weiterhin treu!





Logo für Bürgerstiftungstexte


Ende September gabe es im Bürgerhaus zur Lopau-Fahrt eine gemeinsame Nachlese von Kindern, Eltern, Großeltern und den Aktiven der Bürgerstiftung.


Teilnehmer und Veranstalter blicken zurück auf die Lopaufahrt
Vergrößerung anzeigen
Lopau-Fotoshow im Bürgerhaus

Gebannt hängen ihre Blicke an der Leinwand: Die Kinder der Radtour „Lopau-Diplom“ erlebten nocheinmal spannende Momente der drei Lopau-Tage: 22 km am Truppenübungsplatz entlang strampeln, dann durch die Felder stoppeln, Haus „Fangbeutel“ erobern und kennenlernen, sich zusammenraufen, die Lagerfeuer aus selbst zersägten Totholz und Ästen unterhalten, Stockbrot backen, „Nachtwanderung“, Schlafanzugparty, die Mahlzeiten im Freien, das Erforschen der Umgebung (um vielleicht doch noch ein Handy-Netz zu finden )und dazu die Handybotschaften untereinander.

how to get the DVD
Vergrößerung anzeigen
Renate Duensing informiert

Auch ihre Eltern und Großeltern sehen nun in Bildern, was die Kinder ihnen an Aufregendem erzählt hatten: Der spannende Vortrag des Forstbeamten über das Leben in Wald und Heide mit echten, ausgestopften Viechern, und dann das richtige Fällen einer richtigen Buche mit der Motorsäge.

Toll auch die Geschicklichkeitsprüfungen zum Lopau-Diplom, die bewiesen, daß unsere Kinder bei aller moderner elektronisch geprägten Lebensweise körperlich etwas „draufhaben“. Die Urkunden gab es bei der Rückkehr aus Lopau auf dem Friedrich-Heinrich-Platz.

Für die Frauen und Männer der Bürgerstiftung, die für diesen Erinnerungsnachmittag im Bürgerhaus Kuchen, Kakao, Kaffee und andere Getränke auf herbstlich geschmückte Tische gezaubert hatten, ist dieser Nachmittag der Lohn für ihre Mühe bei der Vorbereitung und Begleitung der Lopau-Aktion; anerkennend berichten sie, daß die Kinder auf der Tour sich nicht hatten nur bedienen lassen; sie waren durchweg eifrig an der Arbeit im Haus, bei den Mahlzeiten und am Ende bei der Reinigung der Waschräume und Toiletten sowie der Schlafräume beteiligt.

Besucher
Vergrößerung anzeigen
Lopau-Fotoshow-Nachlese: Besucher


Diese Kaffee-und-Kuchen-Veranstaltung mit Fotoshow bringt den Kindern ein Aufleben der Erinnerung und somit doppelte Freude an der Teilnahme.


Am Ende der Veranstaltung bekommen sie von der Bürgerstiftung die Bilderstrecke auf CD geschenkt und können sich so Erinnerungsbilder ausdrucken lassen.


Ach ja: Für einen kleinen Obolus für die Kasse der Bürgerstiftung können die Erwachsenen die lebhafte Fotoshow auf DVD beim Vorstand (nach-)bestellen, so daß ihre Kinder auch später noch die Erinnerungen an die lebhaften Stunden in Lopau 2014 auffrischen können.

Sie unterstützen zudem mit den 6 Euro pro DVD die Arbeit der Bürgerstiftung, der die Stadt keine finanzielle Unterstützung geben darf.

(X.2014 - Dr. Albrecht Dieckvoß)



Logo für Bürgerstiftungstexte


Im Rahmen des diesjährigen Kinderferienprogrammes war die Bürgerstiftung auch am 13. August 2014 wieder mit 15 Kindern zum Lopau-Erlebnis mit Fahrradfahrt, Übernachtungen im Haus "Fangbeutel", Wanderung, Spielen und "Lopau-Diplom"gestartet.

teilnehmende Kinder und ihre Betreuer
Vergrößerung anzeigen
Lopau-Diplom 2014


Viele Überraschungen der einfachen Art hatten den Kindern in diesen drei Tagen mehr geboten als ein Vergnügungspark: Holz für ein Lagerfeuer sägen und herbeischaffen, vielfältige Spiele, nächtliche Geisterstunden, Walderlebnisse, Wettbewerbe und Schmutzigwerden bis zum Geht-nicht-mehr.
Am Freitag waren sie dann wieder alle wohlbehalten zurück.



Übrigens: Hilfen - besonders auch von jungen Eltern und Leuten - sind immer willkommen!
Vielleicht haben Sie einmal Lust, unseren Kindern zu helfen?!
Rufen Sie unsere Aktiven an!
Juni 2014



Logo für Bürgerstiftungstexte


Stifterforum 2014: Stiftungsarbeit erfolgreich und informativ präsentiert



Stifterforum-Vortäge
Vergrößerung anzeigen
Engel präsentiert Stiftungsarbeit

Der Vize-Vorsitzende Gerd Engel informierte am 31. Juli anläßlich des diesjährigen Stifterforums die anwesenden Spender und Unterstützer über die reichhaltige Bürgerstiftungsarbeit des vergangenen Jahres.

Mittels einer gemeinsamen PPT-Präsentation der Bürgerstiftung und Vertretern der Spendenempfänger beschrieb er ein buntes Mosaik unserer vielfältigen ehrenamtlichen Arbeit .


Wir möchten Sie mit unserem jährlichen Arbeitsbericht auf dem Stifterforum ermuntern, uns mit Ideen, Hilfen und Spenden zu unterstützen.




Logo für Bürgerstiftungstexte


Stiftungsratsmitgliedin Renate Duensing in Vorstand aufgestiegen



vom Stiftungsrat in den Vorstand gewählte BÜrger
Vergrößerung anzeigen
gewählter Vorstand 2014

Unsere langjährige Aktivistin Renate Duensing ist die erste Frau im Vorstand.
Sobald Frau Fleckenstein ihre Arbeit als Bürgermeisterin aufnimmt, werden somit zwei Frauen im Stiftungsvorstand sein, weil Bürgermeister(innen) automatisch gesetzt sind.

Das Foto zeigt die derzeit vom Stiftungsrat in den Vorstand gewählte Bürgerin und die Bürger: von links: Hartwig Mienert, Renate Duensing, Gerd Engel und Dr. Detlef Rogosch.

[ausrichtung=rechts]Juni 2014



Logo für Bürgerstiftungstexte


[ausrichtung=mitte]So sieht es aus, wenn die kleinen Kickboxer sich über eine 500€-Spende freuen.


Bürgerstiftung übergibt 500€
Vergrößerung anzeigen
Kickboxer freuen sich über die Spende

[ausrichtung=block]Der Vorstand der Bürgerstiftung - soweit auf diesem Bild sichtbar - honoriert die hervorragende Arbeit des Herrn Hait und der Kickboxer.
Die Kickboxerschule hat schon in den vergangenen Jahren große Erfolge bei der Einbindung von Jugendlichen und ihren sportlichen Entwicklungen gehabt und setzt sie bei den Jungen und Mädchen fort.









Impressum



Für den Text verantwortlich

Dr. med. Albrecht Dieckvoß, 29833 Munster, Am Hunnenberg 3, Telefon 05192-887716,

Bürgerstiftung Munster
Rathaus
Wilhelm-Bockelmannstraße
29633 Munster

info@buergerstiftung-munster.de

Druckversion anzeigen